kitaweserwiesen
weser
wegleitbild
bildungsvertsaendnis
freiekita
ektimologo

Für unsere
Kitaanmeldung
klicken Sie hier.

Bitte laden Sie hier
unseren Leitfaden to go

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen in der Kita am Karpfenteich


Wir die Kita „Am Karpfenteich“ sitzen seit 2002 (in freier Trägerschaft), wie der Name schon sagt, am Karpfenteich im Treptower Park 70. Zwischen dem Karpfenteich und dem sowjetischen Ehrenmahl steht mitten im Gartendenkmal geschützten Treptower Park mit seinen 84 ha, auf einem über 3000 m² großen eingezäunten Gelände, ein kleines freistehendes Haus mit über 100 m² pädagogischem Raum. Das eingezäunte Gelände nutzen wir als Natur- und Nutzgarten. Angrenzend der Plänterwald welcher heute etwa ein Areal von 72 ha hat, wo bis zu 270 jährige Buchen- und Eichenhallenbestände zu finden sind. Beide Flächen sind an einer Seite von der Spree begrenzt. Somit befinden wir uns in der einzigartigen Lage, den Kindern in der Stadt die Natur nahe bringen zu können. Denn mit dem ÖNV ist man in ca. 15 Minuten in der Mitte Berlins.

In der Kindertagesstätte werden 24 Kinder im Alter von 1 Jahr bis Schuleintritt von entsprechendem Fachpersonal begleitet. Die Öffnungszeiten sind Mo.-Fr. von 08:00-17:00 Uhr, aufgrund der wöchentlichen Teamzeit, schließt die Einrichtung dienstags um 16:00 Uhr.

Zusätzlich zu den vom Land Berlin erhobenen Gebühren nehmen wir für das von einem Cateringservice gelieferten vollwertigen vegetarischen Mittagessen derzeit pro gegessenen Essen 2,50 € zusätzlich. Ferner gibt es statt Brotdosen von zu Hause eine von den Eltern organisierte und festgelegte monatliche Umlage für das gemeinsame Frühstück und die Vesper.

Eine Jahresplanung reguliert unser Kitajahr jeweils vom 01.08. bis 31.07. eines Jahres.

Durch den Aufbau einer konstanten, altersgemischten Kindergruppe möchten wir mit den Kindern Spaß, Freude, Abwechslung und Spannung erleben, sowie deren Kompetenzen und Individualität im Bildungsverlauf fördern.

Unsere pädagogischen Räume wie der Natur- und Nutzgarten sind so gestaltet, dass sie für die Kinder unterschiedlich nutzbar sind und somit eine Einladung für die Erfahrungswelt der Kinder darstellen. Bildung beginnt mit der Geburt. Hier knüpfen wir individuell am Kinde an. Ziele, die wir in der pädagogischen Arbeit verfolgen, gestalten unseren "Mosaik-WeG".


Mosaik – WeG Struktur
meint verschiedene päd. Inhalte und Schwerpunkte die in allen unseren Einrichtungen vernetzt sind. Jedoch aufgrund der unterschiedlichen Standorte unterschiedliche Gewichtungen erfahren.



Gruppenarbeit und soziales Verhalten durch einen rhythmischen Tagesablauf:
Kreativität -, Malen, Kneten, Matschen
Experimentierraum oder Freifläche- Möglichkeit nach eigenen Vorstellungen zu gestalten
Gruppenspiele / Rollenerfahrung
Binnendifferenzierte Klein- und Teilgruppenbildung
Ausflüge und Kiezerkundungen
Sprachförderung durch Lerngemeinschaften

Natur- und Waldpädagogik:
Die Natur ist für uns ein Medium neben Anderen, im Lernen,
der Gestaltung und das Verstehen des Lebens.
Jahreszeitliche rhythmische Waldwandergruppe
Jahreszeitlich ganztägig draußen
(Hoch-) Beete und rhythmische Verwertung der Ernte

Gesunde Balance:
Bewegungsbereiche ,Turnerfahrungen und Musikalische Grundlagen
Gesundheit, Ruhe und Anspannung
vernünftige Ernährung, biologische Vollwertkost

Erlebnispädagogik:
Experimente / Aktivitäten in, mit und durch die Natur

Werteorientierung:
Bildung für eine nachhaltige Entwicklung -
Kinder erwerben Gestaltungskompetenzen

Ein Leben mit friedlichen Honigbienen:
In Begleitung eines zertifizierten Imkers lernen wir jahreszeitlich die Biene kennen,
(Haus eigene Standorte der Bienenstöcke)
Gemeinsam erkunden wir Kind gerecht das „Wissen Rund um die Biene“ und stellen u. A. Honig her.

Ganzheitliches Lernen, als nachhaltigen Prozess bildet das Zentrum des Alltäglichen
Konnten wir Ihr Interesse wecken?
Spricht Sie unser Konzept der „Mosaik – WeG“ an, freuen wir uns auf Sie und Ihre Kinder

                      Wahrnehmende entwickelnde Gestaltung gemeinnützige GmbH

Mosaik – WeG 1/2019